Echt jetzt?

Wer in Touristenhochburgen lebt, braucht sich nicht wundern. Wir haben den vegetarischen Metzger auf der Straße, eine analoge Schnittstelle (Friseur) und einen Laden für Männergeschenke. Meist laufe ich einfach dran vorbei. Offensichtlich sind Männergeschenke schon mal deutlich zu teuer für mich. Aber heute kam ich dann doch ins Grübeln. Was bitte sind überhaupt Männergeschenke? Der Blick ins Schaufenster hilft nicht viel weiter. Da sehe ich meist nur Dinge, die es auch in meinem Haushalt gibt. Und was war an dem kleinen Stoffhuhn, das ich neulich zu Ostern dort für eine Freundin gekauft habe, jetzt männergeschenkartig?

Die Frage ist natürlich eine andere: Überlege ich, wenn ich Freunden etwas schenke, dass sie Männer sind? Oder überlege ich, was diese Person gerne hätte? Und wenn letzteres, sind Wünsche von Männern anders als die von Frauen? Hmmmm. Fast alle meine Freunde lieben Törtchen. Das kann es nicht sein? Nein, im Ernst. Und von Rasierwasser mal abgesehen: gibt es heute noch eindeutige Frauen- oder Männergeschenke? Oder hat sich an dieser Stelle doch etwas im Geschlechterverständnis geändert? Was meint Ihr?

Filed under: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Comments 10

    • Stephanie Jaeckel 8. Juni 2019

      Männerpflanzen!? Aha. Da möchte man sich einen Männerblumenladen erst gar nicht vorstellen. Ich denke weiter drüber nach. Meine letzten Männergeschenke waren ein T-Shirt, ein Buch, ein Pulli, 6 Kaffeelöffel, ein Text von mir, noch ein Buch + einen riesigen Strauß Pfingstrosen – ???

      Gefällt mir

  1. Marion 6. Juni 2019

    Das Geschlecht scheint, bei Erwachsenen wie bei Kindern, ein ganz wesentliches Entscheidungskriterium zu sein. Auch „Geschenkefinder“ im Internet stellen diese Frage meistens ganz an den Anfang. Ist ja auch klar – Herren schenkt man Whiskey und Zigarren, Damen Vasen und Schalen ohne tieferen Sinn. Offenbar beschenke ich zu selten prototypische Angehörige beider Geschlechter. Ein Stoffhuhn allerdings hätte ich jetzt auch nicht spontan als männlich definiert.

    Gefällt 1 Person

  2. Zoé 7. Juni 2019

    Das Stoffhuhn war sicher für die Frau gedacht, die nicht anerkennen kann, dass das doch ein Männergeschenke-Laden ist. Grrrmpf! So ist das nämlich mit Frauen, die können nie etwas so stehen lassen. Ich weiß das, ich bin auch eine! Das ist ein Männergeschenke-Laden und basta!
    Habt ihr schon den rosafarbenen Akkuschlagbohrschrauber von Makita gesehen hihihi 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s