Kategorie: Allgemein

Sie sind zurück!!!

Völlig vertieft in die Lektüre über den vergeblichen Versuche einer Fliege, im Februar 1801 im Schweizerischen Hauptwil eine Fensterscheibe hochzuklettern durchströmte mich plötzlich die pure Euphorie. Das hat echt eine Weile gedauert. Aber dann habe ich sie nicht nur gehört, sondern auch erkannt: Die Schwalben sind wieder da. Der Sommer kann beginnen!

Die Schönheit von Wasser

Manchmal denke ich, unsere Wasseranschlüsse in den Wohnungen sind einfach zu hässlich. Wasser ist so schön. Aber das schnöde Herausdonnern aus dem Wasserhahn. Gar nicht schön. Und angesichts drohender Wasserknappheit auch eine völlig falsche Idee.

Heiliges Nichtstun

Und wie schwierig das manchmal auszuhalten ist. Wer zu früh mit einer kniffeligen Aufgabe anfängt, kann in Schwierigkeiten geraten. Nein. Früh anfangen ist natürlich ganz gut. Aber erst mal gilt es, sich um die Aufgabe herum treiben zu lassen. Beobachten, was so eine Aufgabe alles erfordert. Wo sie sitzt. Was ihre Umstände sind, ihre Umgebung. […]

Ich war lange nicht mehr in Berlin

Das ist natürlich Quatsch. Ich lebe ja hier. Aber am Samstag bin ich nach Mitte gefahren und stellte fest: Hier war ich ewig nicht. Ach ja: Corona. Und dann muss ich lachen, weil irgendwie hat das ja auch was: In der Heimatstadt plötzlich Touristin sein. Vielleicht kamen auch die Menschenmengen dazu. Die Sonne schien, Mann […]

Schreiben und lieben

Nein. Da gibt es jetzt keinen Bezug. Jedenfalls nicht in dem, was ich heute tippe. Lebensthemen liegen in meinem Leben oft unverbunden neben-, hinter- und untereinander. Beim Schreiben geht es ums Vergessen. Großes Fass für mich. 1. ich fürchte manchmal, schon erste Zeichen einer Demenz an mir zu entdecken (meine Mutter hatte Alzheimer). 2. Andy […]

Gehen wir unserem Gehirn auf den Leim,

wenn wir überall Sinn suchen? Und ist Schreiben dann immer auch schon eine Verzerrung von dem, was ist? Menschen lieben Geschichten. Aber vielleicht gibt es gar keine. Als ich meine Mutter in ihre Alzheimer-Krankheit begleitet habe, kamen mir manchmal solche Gedanken. Dass nicht sie „krank“ ist. Sondern sieht, was wir nicht verstehen: Dass die Verknüpfungen […]

Innehalten

Je älter ich werde, desto dringender brauche ich kleine Auszeiten. Nein. Nicht bloß Pausen. Sondern Momente, in denen ich komplett aus meinem Arbeitstrott ausbrechen kann. Ein Spaziergang, wie hier auf dem Friedhof an der Bergmannstraße, aber auch der Besuch eines Second-Hand-Ladens (und natürlich IMMER ein Kaffee), müssen es schon sein. Früher habe ich mir solche […]

Beim Aufräumen wiederfinden

Ich dachte, ich hätte ihn verloren. Nicht, dass mir häufig Gegenstände abhanden kommen. Aber ich finde mich schnell damit ab. Wozu Dingen nachweinen? Ich hoffe einfach, dass jemand sie findet und damit etwas anzufangen weiß. Der Füller jedoch war einfach untergegangen. Irgendwann habe ich ihn wohl in einer spontanen Räumaktion in eine Dose zu anderen […]

Im Grunde ist es einfach

Und das betrifft nicht nur die Osterbotschaft. Dazu eine kleine erzählerische Schlaufe. Meine Freundin Petra lernt Märchenerzählen. Eine tolle Sache. Sollte man in der Schule lernen. Denn da stecken eine Menge Fähigkeiten drin. Wie im Erzählen überhaupt. Natürlich erzählt sie Märchen, wenn wir telefonieren. Eins geht (verkürzt) so: Ein alter Indianer sitzt in einer sternenklaren […]

Aus Kindern werden Leute

sagt man so. Und es stimmt ja auch. Ich kann mich noch erinnern, wie der Sohn meiner Freude geboren wurde. Oder sogar an den Tag, an dem ich mit dem Vater bei einem Frühstück mit Sekt angestoßen habe, weil gerade klar geworden war, dass ein zweites Kind unterwegs war. Die Affenbegeisterung habe ich ebenso – […]