Kategorie: Allgemein

Etwas zurück geben

Eben habe ich einen Artikel über Frank Gehry gelesen, der Architekt ist mittlerweile 92 und offensichtlich rege wie immer. Seine Gebäude überraschen – er hat das Guggenheim in Bilbao entworfen oder die Disney Hall (Philharmonie) in Los Angeles – und denkt längst nicht ans aufhören. Natürlich sind Menschen, die ihre, sagen wir „Traumberufe“ gefunden haben, […]

Beauty of the night

Für mich sind Frühjahrsblumen immer mit einem strahlenden Himmel verbunden. Wie verblüfft ich gestern Abend war: Diese kräftigen Farben vor tiefem Nachtschwarz. Ich hatte offensichtlich wirklich gedacht, Frühblüher gäbe es nur tagsüber…

Alles fließt

Je nach Stimmung mag einen diese Aussage erleichtern oder erschrecken. Nichts bleibt. Der Wind treibt alles (und alle) vor sich her, mal in diese mal in jene Richtung. Manchmal sehe ich mich wieder als Kind beim Versuch im kleinen Bach gleich neben dem Schrebergarten meines Vaters kleine Stauseen anzulegen oder das Wasser in bestimmte Richtungen […]

Für mich das schönste Lied der Welt

Ich will hier bei dir stehen; Verachte mich doch nicht! Von dir will ich nicht gehen, Wenn dir dein Herze bricht. Wenn dein Herz wird erblassen Im letzten Todesstoss, Alsdenn will ich dich fassen In meinen Arm und Schoss.  Die größte Verzweiflung und der größte Trost.

Trostlosigkeit (III)

Das ist so die deutsche Variante von trostlos, dachte ich, als ich Anfang der Woche im Zug saß, und an dieser Szenerie vorbeikam. Oder wie es wäre, dort zu wohnen. Oder wie gut ich es habe (das war mir noch nie in den Sinn gekommen), genau da zu wohnen, wo ich auch wohnen möchte (na […]

Können Bäume flüstern?

Seit vorgestern würde ich JA sagen. Ich ging still durch den Branitzer Park. Die Sonne schien und ich war alleine in diesem von Fürst Pückler angelegten Gartenparadies. Was für ein toller Mittagsspaziergang! Und als ich gerade unter diesem Baum war, flüsterte etwas, ich schaute nach oben, von wo die Stimme zu kommen schien und sah […]

Was würden wir sehen?

Heute vor 506 Jahren wurde Teresa von Avila geboren. Wie ich neulich schon bei Bachs Geburtstag gestaunt habe – so lange ist das schon her!? – fallen mir jetzt schon fast die Augen aus. Warum ist mir nicht früher schon klar geworden, wie endlos lang drei und erst fünf Jahrhunderte sind? Was, dachte ich augenblicklich, […]

Wieso eigentlich nicht – perfekt?

Das war schon an der Uni so: Warum ich eigentlich eine Eins haben wolle? Eine Zwei würde doch auch reichen – und mich weniger stressen. Zugegeben, ich hatte damals mit enormen Schreibblockaden zu kämpfen. Es gab einen Vorbereitungskurs für Magister-Absolvent/innen, und da wurde die Zwei gepredigt. Oder die Vier. Je nach Hartnäckigkeit der Studierenden. Seitdem […]