Kategorie: Allgemein

Business as usual

Nein. Es geht mir hier nicht um Verharmlosung. Ich gehöre zu den Freiberufler/innen, die gerade eine unglaubliche Bruchlandung zu überstehen haben. Ich weiß nicht, wie ich die nächsten Monate organisieren soll. Ich prüfe meine Möglichkeiten, spreche mit Kolleg/innen, fahre alles zurück, was nicht unbedingt nötig ist (gerade nicht wirklich schwierig), überlege. Mein Alltag ist darüber […]

Blick in die Vergangenheit

Als Historikerin schaue ich wahrscheinlich häufiger in die Vergangenheit als viele meiner Freund/innen und Bekannten. Ich kenne so einige Welt-Vorstellungen früherer Zeiten, ohne jedoch wirklich mit ihnen vertraut zu sein. Geschichte schien mir eine Zeit lang (vor allem während des Studiums) eher langweilig (Zahlen, Zahlen, Zahlen). Mittlerweile habe ich allerdings den Schatz dieses Wissens (oder […]

Stille Stadt

Wow! Das schafft sonst nur der frühe Morgen des 1. Januar – bei deutlich schlechterem Wetter. Die Stadt steht still – und ist es vor allem. Kein Baulärm, keine Autos, Flugzeuge fliegen auch seltener. Die Vögel zwitschern. Nein. Ich will hier nicht nur Idyllen malen. Viele Menschen machen sich Sorgen, einige hat es schon erwischt. […]

Intensiv leben

Könnte doch sein, dass jetzt, nach Wegfall fast aller Ablenkung etwas Unerwartetes passiert. Dass wir morgens im Spiegel mal jemand anderes sehen (nee, muss ja nicht gleich ein Monster sein). Könnte doch sein, dass mehr Schlaf so richtig gut tut, auch wenn die Sorgen wie Schatten an den Wänden hochziehen. Oder dass Lesen doch wieder […]

Mal ganz nah an der Hauswand vorbeigehen

Manche werden schon ganz kribbelig angesichts des langen Wochenendes und der noch längeren Wochen, die folgen werden: Homeoffice für viele, keine Abendveranstaltungen mehr, kein Sport, kein Verein, kein Feierabendbierchen. Hilfe! Langeweile droht. Immerhin scheint die Sonne. Heute jedenfalls war richtig was los auf den Straßen. Oder genauer: Auf den Bürgersteigen, wo die Wochenendler/innen zum Spazieren […]

Sich neu erfinden

Punkt, Punkt, Komma, Strich… – wenn es so einfach wäre. Und doch, ich habe manchmal den Verdacht, es ist so einfach. Kein Leben ohne Kurskorrekturen. Was rückblickend schon mal wie eine elegante Biegung daherkommt, kann jedoch im Moment der Wende als hartes – und vor allem ungewolltes – Stück Arbeit erscheinen. Wer fährt denn nicht […]

Sichtbar bleiben

Das mag defensiv klingen. Aber – wenn ich mir meinen letzten Eintrag anschaue – wir sind noch am Anfang. Der allerdings lässt sich nicht mehr zurückdrehen. Allen einen schönen Frauentag!