Kategorie: Allgemein

Armut

Natürlich will niemand frieren. Oder im Winter unter einer dünnen Schneedecke aufwachen – wie es in solchen Dachgeschossen auf dem Land durchaus üblich war. Andererseits: Wie viel Luxus brauchen wir? Wie weit sollten wir uns (meist, wie wir verstanden haben, auf Kosten anderer) auf der Welt ausbreiten? Nein, ich werde keinem anraten, ab Oktober einen […]

Drei

sie ist natürlich, ungerade, und die erste Primzahl, die uns beim Zählen von der Eins an begegnet. Drei sind eine/r zuviel, heißt es im Pärchenuniversum, die dritte Lösung kann nach der erstbesten und der zweiten die beste sein. Tatsächlich denke ich gerade über die Drei nach. Als Schlüssel für viele Fragen. Oder zumindest als Weichenstellerin […]

Ein Engländer in New York

David Bowies Einschätzung seiner 2. Heimat aus dem Jahr 2002: Aus einem Gespräch mit dem Dogma-Filmer Thomas Vinterberg (das gesamte Interview ist auf YouTube zu sehen und zu hören). Zum Weiterhören: David Bowie „I am afraid of America“. In New York, wo er bis zu seinem Tod lebte, fühlte Bowie sich sehr wohl. Es war […]

Kreise ziehen

Oder wenn es „rund geht“. Dieses Jahr habe ich die Jahreszeiten viel deutlicher erlebt, als alle Jahre zuvor. Vielleicht ist es Einbildung, aber mir scheint, ich stehe dadurch mehr im Leben. Zeit ist vielleicht – so mein Verdacht – kein Strahl, ein in die Zukunft sausender Pfeil. Sondern eben: ein Zyklus. Es könnte ein Trost […]

Demut

Natürlich schreibt er gut (er lässt sich Zeit), tatsächlich ist er (wenn man je überhaupt etwas ist) gar kein Schriftsteller, sondern Journalist, seit Jahren hat er „sein“ Thema (ich in der Welt), es gibt also Gründe (zumindest, wenn man welche sucht). Aber dass mich ein Buch so trifft, dass ich schon vor der Hälfte anfange, […]

Awesome Blogger-Award, 2. Teil: Meine Fragen

Zurück in Berlin habe ich wieder mehr Zeit im Internet, und damit auch auf meinem Blog, unterwegs zu sein. Ich habe mir 10 Fragen überlegt, die ich dieses Mal gerne in die Runde werfen möchte, ohne jemanden zu nominieren. Nicht, dass es mir an passenden Blogger/innen fehlen würde. Doch merke ich, dass die Fragen doch […]

Statt Radio

In einer Stunde geht mein Zug (bzw. der erste von insgesamt vier) zurück nach Berlin. Was soll ich sagen? Das Leben auf dem Land hat auch was, zumindest, wenn es, wie in den letzten Tagen, so großzügig sonnig ist. Heute regnet es hin und wieder. Und das reicht schon, sich (zumindest als Städterin) nicht mehr […]

Hundemüde

und dazu stereo. War ich gestern, als ich hier in Walldürn ankam. Nach Saarburg ist es die zweite Station einer kurzen Reise, die mich erst zu meinem Vater führte, der sehr entspannt, und immer noch mit 15 Gästen (nur drei Familienangehörigen) den 91sten Geburtstag feierte. Allein über das Bahnfahren könnte ich jetzt schon wieder einen […]