Oh!

Frau Jaeckel war gestern Abend sehr müde. Da hatte sich das A erboten, als erster in der Reihe der Buchstaben mal was zu klunkern. Und dann krachte die Internetleitung zusammen… Dennoch, war so nett, wird heute nachgereicht, weil: Oh! Wer hätte das gedacht: Buchstaben sind gefräßig. Zumindest wenn sie als Graffitis auf den Wänden hocken. Schaut mal bei  Mallybeau Mauswohn vorbei! Viel Spass und einen guten Start in die Woche.

Einsortiert unter: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Comment 1

  1. Mallybeau Mauswohn 14. August 2017

    Liebe Frau Jaeckel!

    Welch reizende Verlinkung, vielen Dank.
    Trotz gefräßiger Graffitis und Linienmonstern war es mir glücklicherweise möglich, die Tastatur zu bedienen, die sich noch sämtlicher Buchstabentasten erfreut, um nun diese Zeilen schreiben zu können.
    Ich hoffe, dass der Internetkollaps nicht mit den Spraymonstern zusammenhängt und wünsche ebenfalls einen wunderschönen Start in die Woche 🙂

    Herzliche Grüße
    Mallybeau

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s