Sommerblumen

Jedes Jahr sehe ich andere. Das wird mir erst langsam klar, eigentlich erst, seit ich wieder mehr fotografiere. Wahrscheinlich stehen sie nicht jedes Jahr im gleichen Zyklus auf dem Feld. Mal ist das Wetter trockener oder feuchter, mal sind die Blumensamen anders geflogen oder Vögel haben hier oder da mehr weg gepickt. Wind wird eine Rolle spielen und viele Dinge, die ich mir gar nicht vorstellen kann. Auf den ersten Blick sieht alles aus wie letztes Jahr, aber dann ist doch einiges anders. So habe ich noch nie so weite Flächen Rosa auf dem Tempelhofer Feld gesehen wie gerade heute. Vielleicht auch, weil mir Rosa die letzten Jahre egal war und ich erst seit meinem Urlaub in Kalifornien wieder angefixt bin von dieser Farbe. Das ist schön zu sehen. Denn es zeigt einmal mehr, dass Jahreszeitenzyklen viel mehr sind als bloße Wiederholungen.

Einsortiert unter: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s