Endlich Drache!

Es war die ewige Enttäuschung. Januarkinder hinken im Chinesischen Kalender hinterher. Sie sind die Schlusslaterne des vorigen Jahres, der und die Letzte, der oder die die Tür leise, oder mit einem festen Wumms! zumacht.

Aber es gibt ja nicht nur China. In Japan, traditionell westlicher orientiert, beginnt das neue Jahr im Januar. Und also: Aus dem Hasen wird ein Drache! Oder zumindest ein Halbzeitdrache, weil es China am Ende natürlich doch noch gibt.

Natürlich bleibt es ein Gewinn, Hase zu sein: Er ist das glücklichste Tierzeichen und flauschig, klug und ein Meister im rennen und Haken schlagen. Aber es bleibt dabei, Drachen sind einfach der Hauptgewinn. Was soll ich sagen? Ich fühle mich auch gleich viel stärker… Jetzt muss ich nur noch lernen, wie man Feuer spuckt…

Filed under: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Comment 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s