Wissen, was man hat

Ich gehe pro Jahr meist nur ein bis zweimal ins Kino. Keine Ahnung – ich mache es gerne, und jedes Mal denke ich, „ab jetzt gehe ich öfter hin!“ Deshalb mag es komisch klingen, wenn ich sage: Ich vermisse die Kinos. Aber doch! Ich vermisse sie!!! Allein die Möglichkeit, abends nach dem Einkauf einfach aus dem eigenen Alltag abzuhauen, und sich in eine andere (größere) Welt zu träumen, statt zu kochen oder die Wäsche zu bügeln… und also ja: Hier fehlt mir was. Und großes Indianerehrenwort: Wenn sie wieder geöffnet haben, werde ich meine Besuche verdoppeln (mindestens!) – denn vor dem eigenen Bildschirm die großen (und wenn auch nur ausgedachten) Dramen zu schauen, ist viel zu öde!

Filed under: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Comments 4

  1. Zoé 30. Dezember 2020

    Kino fehlt mir auch ganz ungemein. Besonders, weil es in unserem Kino auch Konzerte gibt, wenn es die denn gibt, was derzeit ja auch nicht der Fall ist. Der letzte Film, den ich gesehen habe war: Der göttliche Andere. Das nächste Mal wollte ich eigentlich am 19. Januar gehen in die Zauberflöte, live aus der MET. Ich denke mal, das wird nichts 😦

    Gefällt 1 Person

    • Stephanie Jaeckel 3. Januar 2021

      Ich fürchte auch, die Zauberflöte wirst Du wohl knicken müssen. Wie toll aber, dass es solche Übertragungen gibt! Ich war bei meinem letzten New York Aufenthalt gerade mal im Souvenir-Shop der MET. Mitgenommen habe ich einen kleinen Stoff-Torero (ich tippe auf Carmen, dabei habe ich die Oper noch nie gesehen). Der steht jetzt neben meinem Stoff-Pinguin und erinnert mich an das tolle Opernhaus (allein die Kronleuchter im Foyer).

      Gefällt 1 Person

  2. Zoé 3. Januar 2021

    Ich war Anfang 2020 in Porgy and Bess (im Kino). Bevor die Vorstellung begann, wurde gezeigt, wie die Leute ihre Plätze suchten etc. Ich konnte nur staunen, wie riesig dieses Theater ist. Schon alleine die Bühne ist etwa so groß wie der ganze Kinosaal war. Weil ich gar nicht glauben konnte, dass ich in unserem Kaff wirklich eine Live-Übertragung aus der MET sehen würde, habe ich vorher nach geschaut, ob die Vorstellung wirklich an diesem Tag statt fand. Die Plätze kosteten 200 bis 800 Dollar.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s