Berlin ist –

„ganz gut“ ist da noch weiträumig untertrieben, zumindest was überraschende Graffitis oder sonstige Interventionen im gewöhnlichen Straßenraum angeht. Dieses wundervolle Stück – und gleich ein ganzes Rudel dazu – habe ich letzten Freitag unter einer ollen Eisenbahnüberfahrt entdeckt. Da waren schonmal schöne Stencil-Sachen. Wahrscheinlich habe ich nur wegen denen an die Betonwand geguckt. Die alten sind weg, aber schwups: gleich wieder ist was Neues da. Danke an unbekannt! Ich habe mich fett über den unerwarteten Fund gefreut!

Filed under: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s