Weiterfragen

Wahrscheinlich werden wir als Menschen wirklich alt, wenn wir aufhören, Fragen zu stellen. Was etwas ist. Oder sein könnte. Wozu, warum, weshalb? Wo vor allem oder woher? Warum habe ich mich das noch nie gefragt – geht mir manchmal durch den Sinn. Oder am Wochenende, das ich mit Freundinnen verbracht habe: Wieso wusste ich das nicht? Und: Warum um alles in der Welt habe ich es nicht gemerkt? Wieso gefällt mir etwas mehr als etwas anderes? Welches Detail habe ich hier noch nie gesehen oder dort nicht bemerkt? Manchmal scheint mir meine Erinnerung, die ja meine Vorstellungen ausstattet, so unvollständig und damit unzuverlässig. Ich weiß zu viel, fürchte ich. Das heißt, ich schaue nicht genug. Und wenn ich Dich wiedersehe, denke ich, ach ja.

Filed under: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Comment 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s