Mache von Mann und Weib einen Circkel…

und du wirst haben den Stein der Weisen. So vermutete der Alchemist Michael Maier im Jahr 1618, als er seinen „Atalanta fugiens“ veröffentlichte. Ein interessantes Buch, in dem die Musik als Teil des wissenschaftlichen Denkens und Forschens eine wichtige Rolle spielt. Ob die Zirkel tatsächlich den Stein der Weisen herbeizaubern, weiß ich nicht. Ich dachte eher an die DNA-Spiralen und an neue Generationen. Gold so oder so.

Einsortiert unter: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Comments 4

    • Stephanie Jaeckel 27. Juni 2017

      Haha. Ja. Aber um keine Unklarheiten aufkommen zu lassen: Das Foto hat mit dem Text nur indirekt etwas zu tun. Es ist keine Abbildung aus dem 17. Jahrhundert, sondern das Vorsatzblatt (nee, heißt anders, fällt mir gerade nicht ein) in dem Buch über Ray & Charles Eames aus dem Taschen-Verlag…

      Gefällt mir

  1. volkerwiesner 27. Juni 2017

    Na Ray & Charles Eames haben es dir ja angetan 😉. Sind aber bestimmt auch gut. Aber zu der alten Schrift: was hat denn ein Zirkel mit Mann und Frau mit Musik bzw. Alchemie zu tun ? Gold auch im übertragenen Sinne, also DNA oder eine neue Generation = klar. Aber der Kreis ? Der Kreislauf des Lebens ? Natürlich kann der Stein der Weisen auch in Tönen, Wellen und Schwingungen und ( deren ) Harmonie stecken. Eigentlich ist ja alles nur Welle, auch Materie ( lernt man ja aktuell so als neustes Physikwissen ). Das man das im 17. Jh schon geahnt hat: Respekt 😊. Alchemie ist ja immer noch aktuell, auch wenn man vieles erklären kann. Nur dass Alchemie heute eher die Lücke zwischen Dingen des täglichen Gebrauchs und dem Wissen über deren Entstehung bildet. Wo kommt die colaflasche eigentlich her, was ist eigentlich Cola und wieso kann man mit Mentos nen Springbrunnen herstellen ? Naja, nicht ganz so verheißungsvoll wie aus Blei Gold herzustellen. Alchemie ist heute halt nicht mehr so angesagt, alle denken nur ans Geldverdienen u ausgeben. Naja, jedem das seine …

    Gefällt mir

  2. Elisabeth Lindau 26. Juli 2017

    Wenn der Alchemist Michael Meier den Stein der Weisen in greifbarer Nähe hatte, dann hat er sein Wissen doch so gut verklausuliert, dass bis heute keiner darauf gekommen ist. Die Menschen suchen ja unentwegt weiter … Aber Mann und Frau und der Versuch, daraus eine runde Sache zu machen, dazu gute Musik – das könnten schon ein paar wertvolle Hinweise sein. Ob daraus Gold wird oder eine goldene Hochzeit oder nur so etwas wie des Lebens goldner Baum mit seinen grünen Zweigen (zum Draufklettern), das wird man dann doch immer noch selbst entscheiden müssen, ganz ohne Alchemie.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s