Die Sphinx am Wegesrand

Wer Bahnfahrkarten kaufen muss, hat es nicht leicht. Erstens das Wetter, zweitens uralte Fabeltiere und dann noch die Fahrt selbst. Dazu ein mehr als gesalzener Preis: 137,80€. Und wohin kommen wir damit? Nach Hamm. Aber das Horoskop sagt, es soll eine tolle Woche werden. Also warten wir ab. Die Sphinx ließ mich passieren. Ich rollte auf zwei Rädern. Glück gehabt. Im Dämon verschlungen, wer weiß, wie sich mein Tag weiter gestaltet hätte. So kam es noch zu einer fantastischen Bohnensuppe. Und die Lieblingsfußballtruppe hat auch gewonnen. Was will ich mehr? Keinen Spül! Aber wir wissen ja mittlerweile, dass das eine Utopie ist. Ach so, und übrigens: heute ist der erste Tag des deutschen Waldes oder der erste Waldtag überhaupt oder vielleicht hat der Wald auch nur einen Nobelpreis bekommen. Herzlichen Glückwunsch.

Einsortiert unter: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s