Viele Fragen, noch mehr Antworten, neue Fragen…

Hurra, ein Award! Und viele neue Fragen. Geschickt hat sie Katja, von Ingwerlatte, hier ihre Seite:

https://ingwerlatte.wordpress.com

Die Fragen hatten es, wie immer, in sich. Um nicht alleine in den Wald zu gehen, habe ich meine Freunde Anke und Tomas gebeten, ebenfalls die Fragen zu beantworten, aber so, als wären sie ich. Alles klar? Ich meine, an meiner Stelle. Die Idee habe ich von Seppo, der bei seinem Award ebenfalls einen Freund zur Hilfe nahm. Die Diskrepanz der Antworten gefiel mir, weil klar wurde, um wieviel vielschichtiger die Dinge liegen, als sie mit einer einzigen Antwort darstellen zu wollen. Aber auch, weil es lustig ist. Und dass das Gegenteil eben manchmal genauso stimmt.

Die Seite von Seppo: https://seppolog.wordpress.com

Los geht’s:

Woran glaubst du?

Anke: An Gott. An persönliche Verantwortung. An lebenslange Entwicklung.

Tomas: An Rituale, an den heiligen Geist. Den Papst (vorderhand noch). Ich verteidige die katholische Kirche, wenn sie auf eine blöde Art und Weise angegriffen wird.

Klunker: An die Liebe.

Frühaufsteher oder Nachteule?

Anke: Es gibt nichts Schöneres, als um 21 Uhr im Bett zu liegen!

Tomas: Letzteres.

Klunker: Beides. Ich bin das Kind einer Frühaufsteherin und einem Nachteuler. Deshalb kann ich morgens und abends. Am liebsten im Sommer früh und im Winter spät…

Wenn du dir ein Leben aussuchen könntest, in welcher Zeit, wie und wo würdest du leben wollen?

Anke: Im Hier und Jetzt – ohne den Druck, Geld verdienen zu müssen. Zum Beispiel reich verheiratet J

Tomas: Französischer Adel? Intellektuelle im 20. Jh? Interessantes Kloster?

Klunker: Ich lebe ganz gerne im Hier und Jetzt. Wenn ich mir was aussuchen könnte, dann auf jeden Fall die Zukunft.

Was muss passieren damit du mit einem Lächeln im Gesicht aufwachst?

Anke: Einen schönen Traum träumen – ohne bösen Mann und Verfolgungsjagd.

Tomas: Ein Lebewesen (muss nicht ein Mensch sein, kann auch Tier oder Gott sein) muss zurücklächeln.

Klunker: Ein ziemlich guter Traum.

Warum bloggst Du?

Anke: Um mich zu zeigen, um Position zu beziehen und um Fragen zu stellen.

Tomas: Weil ich gerne schreibe.

Klunker: Ich wollte ausprobieren, ob mir jeden Tag etwas einfällt, über das ich schreiben möchte, etwas, das mich auch angeht.

Wie kamst Du auf Deinen Bloggernamen?

Anke: Ich trage gerne Klunker (müssen nicht echt sein). Und möchte mich zu mehr Achtsamkeit im Alltag anhalten.

Tomas: Klunker klingt einfach so schön, wie ein schwerer Krug mit Flüssigkeit, den man mit einem Gegenstand anschlägt.

Klunker: Ich habe überlegt, welche Themen oder welche Perspektiven meine sein könnten. Ich kam auf: Das Besondere im Allgemeinen.

Welcher Beitrag gefällt Dir persönlich in Deinem Blog am Besten und warum?

Tomas: Den über die drei Wünsche.

Klunker: Ich habe keinen Lieblingsbeitrag. – Hm, vielleicht doch der allererste, der sich als Motor für die übrigen erwiesen hat.

Und welcher Beitrag hat Dich auf einem anderen Blog besonders berührt oder hat Dir besonders gefallen?

Klunker: Beiträge über Themen, an die ich mich noch nicht rantraue: politische oder gesellschaftliche Äußerungen, das Nachdenken über Kultur, das Geschlechterverhältnis, kurz, über alles, was über meinen täglichen Alltagsradius hinaus reicht. Manchmal schicke ich hier und da einen Kommentar. Ich hoffe, mutiger zu werden.

Was sollten wir unbedingt noch über Dich wissen???

Anke: Ich bin Rheinländern, katholisch und liebe Hunde! Um Kent Nagano sehen und hören zu können, reise ich nach Kanada (hoho, das ist aber fett übertrieben, die Klunker), Zagreb oder Göteborg.

Tomas: Frag doch einfach!

Klunker: Ich denke, in den Klunkern steht alles, was mich ausmacht.

Du als Superheld. Was wäre deine Superkraft?

Anke: Mich in ein Kind verwandeln oder fliegen zu können.

Tomas: Die hab ich doch schon! Warum merkt es keiner?

Klunker: Empathie.

Was würdest Du gerne tun, wenn Du 1 Tag mal dem anderen Geschlecht angehören würdest?

Anke: Einen Tag lang im Tonstudio rumhantieren.

Tomas: Kardinalskurie oder gediegene Schwulenparty besuchen.

Klunker: Alle meine Freund/innen besuchen und gucken, wie ich mit denen als Mann auskomme.

So, und jetzt die neuen Fragen. Über Antworten würde ich mich freuen: einfach so und insbesondere von:

trishagalore.wordpress.com

pilotstories.de

allesmitlinks.wordpress.com

buchpost.wordpress.com

wildgans.wordpress.com

  1. Bist Du Jäger/in oder Sammler/in?
  2. Welchen Wunsch oder Antrieb hast Du Dir aus Deiner Kindheit bewahrt?
  3. Wie sähe Dein perfekter Tag aus?
  4. Wer oder was sind Deine persönlichen Zeitfresser?
  5. Welcher Beruf – außer Deinem eigenen – fasziniert Dich?
  6. Welche Frage möchtest Du schon immer mal gestellt bekommen?
  7. Worüber würdest Du Dich heute besonders freuen?
  8. Welche Fortbewegungsart bevorzugst Du?
  9. Was isst Du gerne?
  10. Ist Dir Musik wichtig?
  11. Was gefällt Dir besonders am (Blog)Schreiben?

Und hier noch die Regeln, die ich allerdings auch nicht alle einhalte (mangels genügend Internet Kenntnis…)

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.

2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.

3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.

4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.

6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Filed under: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Comments 7

  1. buchpost 31. Oktober 2015

    Hallo Stephanie, vielen Dank für die Nominierung. Auch wenn ich deine Fragen reizvoll finde, mag ich mich momentan zeitlich nicht festlegen, wann ich zur Beantwortung schreite. Die Herbstferien gehen gerade ihrem Ende entgegen und da will noch einiges abgearbeitet werden 🙂 LG, Anna

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s