Perfektion versus – ?

Erstaunlich, denke ich in letzter Zeit öfters, dieser Drang meiner Generation, keine Fehler zu machen. Das scheint mir fast vergleichbar wie die Angst der 50er und 60er Jahre vor Mikroben und Bazillen. Auweia! Ein Fehler – da könnte ja, da wäre, was würden die anderen…, wie komme ich da wieder raus … Hilfe! Dabei. Fehler sind ja wirklich oft die einzige Möglichkeit, wieder auf den Boden zu kommen. Oder den Tunnelblick auf den Erfolg zu sprengen. Je älter ich werde, desto weniger Lust habe ich auf Perfektion. Weil sie stets ein Zuviel an Arbeit fordert. Und nie der wirkliche Garant für gute Arbeit ist. Gerade bei meinen Audio-Versuchen merke ich, dass ein gewagtes Ungefähr manchmal aufregender ist, als jede ausgearbeitete Arabeske. Es geht dabei nicht darum, Arbeit zu sparen. Sondern auf die Mehrarbeit von vornherein zu verzichten. Das Gegenteil von perfekt ist nicht im- (oder sagt man un-)perfekt. Es ist vielleicht manchmal ein gewagter Wurf, eine zeitweilige Improvisation, eine solide Leistung ohne Höhenflug, eine weniger elegante Lösung. Perfektion sieht von außen betrachtet blendend aus. Aber sie kann einem auf die Dauer den Hals zudrücken. Ein ziemlich hoher Preis.

Filed under: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Comment 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s