Komforterfüllende Features

Das Gesicht des Mannes, der ein solches Vokabular beherrscht und dem es auch noch mühelos über die Zunge rutscht, hätte ich gerne gesehen, ging aber nicht, das Interview kam aus dem Radio. Die Frau, die ein solches komforterfüllendes Feature an Hand ihres Gesundheitsarmbandes erklärte, sah ich dagegen sofort vor mir. Ihr Satz „Man sieht am Arm, man hat sich bewegt“ jedenfalls hat sich für alle Zeiten in mein Hirn gebrannt, da hilft auch kein Vergessen mehr. Ein Sinfonieorchester ist leider kein komforterfüllendes Feature. Komfort ist es schon. Aber zu teuer angesichts der Tatsache, dass sich das Publikum immer noch auf den Weg machen muss, um das Orchester zu hören. Gestern gab es eine Sternstunde, jedenfalls funkelte das philharmonische Sternenzelt: Zum letzten Mal in Berlin zu Gast waren die SWR-Sinfoniker aus Baden-Baden, mit wirklich unglaublicher, nur mit staunenden Ohren zu hörender Musik. Zu teuer. Nicht konsenzfähig für die Rundfunkbeitragszahler. Ausgespart. 70 Jahre erste Sahne was Uraufführungen und sperrige Stücke anging. 70 Jahre allererste Sahne, was ein immer neu umgegrabenes Repertoire angeht. Gute Nacht, liebe Leute. Der Letzte macht bitte das Licht aus.

Filed under: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s