Jipppie! Ein Award ;-)

Gerade dachte ich noch, was Seppo auf Seppolog für eine gute Idee hatte, nämlich die Award-Fragen gleich nochmal von einer besten Freundin und einem besten Freund beantworten zu lassen. Weil es zeigt, wie kurzfristig selbst gut durchdachte Antworten sind, oder: dass eben alles mehrere Seiten hat. Und schon kam die Anfrage. Und meine Freund/innen sind fast alle im Urlaub. Mal sehen, vielleicht reiche ich da später was nach. Aber erst mal zur Überbringerin Janine: Sie hat ein Foodblog gestartet, bei dem mich zuallererst die Fotos begeistern. Mein Essen ist oft lecker, sieht aber lange nicht soooo gut aus. Zum Schauen hier: https://mylovelygreenkitchen.wordpress.com/2015/08/13/liebster-award-discover-new-blogs/

So, und jetzt gleich ins Getümmel. Ich weiß gar nicht, was mir mehr Spaß gemacht hat, die Fragen zu beantworten oder neue zu finden.

Welche drei Orte möchtest Du unbedingt mal bereisen?

Die Küste Kaliforniens, ich möchte endlich den Pazifik sehen!

Den Süden Afrikas – einen speziellen Ort habe ich mir noch nicht gepickt: Hier würde ich endlich mal den südlichen Sternenhimmel anschauen und natürlich Landschaft, Landschaft, Landschaft…

Versailles, die Machtzentrale des Barock und Rokoko – habe ich bisher nur aus der Luft gesehen.

Würdest Du neu wählen können, was für einen Beruf würdest Du ausüben?

Dokumentarfilmerin – Das war ein Kinderwunsch. Konnte ich damals leider nicht so spezifizieren. Aber ich bin mit meinem jetzigem Tun auch glücklich.

Könntest Du dir vorstellen vegetarisch/vegan zu leben?

Vegetarisch lebe ich weitgehend. Also ja. Vegan nicht – Das ist zu aufwändig für meinen Alltag.

Was ist Dein Lieblingsbuch?

Als Kind hatte ich ein Lieblingsbuch, das ich sogar abends zum Schlafen mit ins Bett genommen habe: Kleiner König Kalle Wirsch von Tilde Michels. Heute gibt es keinen solchen Favoriten mehr. Bücher, die ich immer wieder lese, dagegen schon. In den letzten Monaten Wolfgang Herrndorf, Arbeit und Struktur, Christa Wolf, Stadt der Engel, Paula Fox, Der Gott der Alpträume, Rilke, Bücher, die ich gerne gelesen habe: Patty Smith, Just kids, Esther Kinsky, Am Fluss, und mit großem Nachhall: Katja Petrowskaja, Vielleicht Esther.

Welches Zitat beschreibt Dich/Dein Leben/Deine Lebenseinstellung?

Das Leben ist eine ziemlich windige Angelegenheit. Ein Zitat reicht da selten. Aber zwei, an denen ich mir zur Not festhalte:

„Der Wissende tut nicht; der Unwissende verstrickt sich“, SengTs’an

„Du musst dein Leben ändern“, Rilke

Woher nehmt Ihr Eure Inspiration für neue Beiträge/Ideen?

Inspiration scheint mir für die Klunker zu hoch gegriffen. Es sind alltägliche Augenblicke im Wortsinn, deshalb besteht ein Klunker auch stets aus einem Foto und einem Text. Wenn es gut kommt, von demselben Tag.

Wo oder wie möchtest Du gerne mal wohnen?

Ich habe mal ein paar Wochen zwangsläufig bei verschiedenen Freunden gewohnt, meine Wohnung war wegen Löscharbeiten im Keller nass und dreckig. Das hat mir gefallen. In andere Wohnungen wie in eine neue Haut zu schlüpfen. Das würde mich reizen, auch ohne abgefackeltes eigenes zu Hause.

Meer oder Berge?

Meer.

Glaubst Du an Seelenverwandtschaft?

Mein romantisches Herz glaubt fest an Seelenverwandtschaften, mein schon etwas älter gewordener Verstand eher nicht.

Heimatliebe oder Fernweh?

Beides. Fernweh fast immer, auch wenn ich wenig reise. Heimweh, seit vielleicht zehn, fünfzehn Jahren, seit mir klar geworden ist, dass ich nun mal Rheinländerin bin.

Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – welches ist Deine liebste Jahreszeit? 

Theoretisch Herbst, praktisch Sommer, weil ich die meiste Zeit friere, und im Sommer zumindest einige Wochen ganztägig und auch nachts davon verschont bleibe. Herbst vor allem wegen der Farben, dem Wind und den unglaublichen Himmeln.

 

Und hier sind meine Fragen. Es sollen 11 sein, schade, ich hatte noch einige mehr.

  1. Liest Du auch Bücher, die Du nicht verstehst?
  2. Verfolgst Du eine bestimmte Musikrichtung oder hörst Du wild durcheinander?
  3. Spielst Du gerne mit der Mode – oder mit dem Anziehen überhaupt?
  4. Fünf Dinge (Gegenstände), die Dir wichtig sind – ?
  5. Spülst Du noch – und wenn ja, wie?
  6. Wenn Du etwas so richtig von vorne bis hinten lernen könntest, was wäre das?
  7. Schreibst Du Deinen Blog, weil Du es extra gerne machst oder weil Dir Schreiben eine Gewohnheit ist?
  8. Wenn Du Dir ein Kunstwerk aussuchen könntest, das Du in Deine Wohnung hängst, stellst oder legst – welches wäre das? Oder wenn keine Kunst, was dann?
  9. Wenn Du jemanden zu einer Tasse Kaffee einladen könntest, der/die dann auf jeden Fall auch kommt: Wer wäre das? Gerne auch zu einem anderen Getränk.
  10. Was ist für Dich schlimmer: Frisör oder Zahnarzt?
  11. Aus welchem Fehler hast Du etwas Wesentliches gelernt?

Am liebsten würde ich allen Leser/innen diese Fragen stellen. Jetzt soll ich fünf nominieren, auch noch mit einer bestimmten Follower-Zahl, was mich überfordert. Ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, wie ich diejenigen per E-Mail ordnungsgemäß antippe. Ich hoffe einfach, dass sie früher oder später diesen Beitrag lesen 😉 Ich weiß wohl, dass einige keine Awards annehmen, habe mir aber nicht gemerkt, wer das jeweils ist…, also, habt Ihr Lust?

https://drittgedanke.wordpress.com

http://saetzeundschaetze.com (gerne beide 😉

https://papiertaenzerin.wordpress.com

https://ultramarmedia.wordpress.com

https://thomasbrasch.wordpress.com

Und jetzt allen ein schönes Sommerwochenende!

 

 

 

Filed under: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Comments 3

  1. saetzebirgit 15. August 2015

    Liebe Stephanie,
    Deine Antworten sind mir so sympathisch – weil sie teilweise auch meinen Wünschen und Gedanken entsprechen (die Reiseziele, bis auf Versailles), das Rilke-Zitat…
    ABER: Hässliches Wort, ich weiß – so sehr ich mich übe Deine Freude am Award mitfreue (und dieser ist ja auch mit sinnvollen Fragen verknüpft) – we don`t do this anymore…eine Zeitlang war es einfach zuviel und hielt mich davon ab, das zu Schreiben, was ich wirklich wollte. Und Claudio verweigert sich da von vornherein.

    Weil mich aber Deine Fragen jucken, hier ein paar Kurzantworten:
    1. Ja, manchmal, weil ich einfach neugierig (und ehrgeizig) bin. Zumindest versuche ich mich immer wieder in philosophische Werke hineinzulesen, auch wenn manches über meine Verständnisfähigkeit hinausgeht.
    5. Jeder spült doch, oder 🙂 Einweg-Geschirr ist pfui. Aber bei mir macht das hauptsächlich schon die Maschine 🙂
    6. Arabisch. Lieben. Leben.
    7. Beides: Gewohnheit, gekoppelt mit Freude – ich habe einen schreibenden Beruf, und das setzt sich dann in der Freizeit fort.
    8. Rothko, Four Darks in Red.
    10: Beides gleich schlimm. Anspannung pur.

    Gefällt 2 Personen

  2. Stephanie Jaeckel 15. August 2015

    Liebe Birgit, ach, so ist es doch auch prima. Ich habe Antworten und Du keinen Stress. „Four Darks in Red“ kenne ich zum Beispiel gar nicht, da werde ich mich gleich mal umsehen. Also, wenn das nicht schon ein guter Fang ist! Was das Spülen angeht, dachte ich tatsächlich an die Maschine, nicht an Wegwerfpappen (zu meiner Ehrenrettung). Dass Du auch an Philosophien knabberst, erleichtert mich. Ich kann es manchmal einfach nicht fassen – was da alles nicht in meinen Kopf passt. Und noch mal danke für die Rückmeldung!

    Gefällt mir

  3. ultramar media 16. August 2015

    Huch, eine Aufforderung! Seh ich jetzt erst… also los:

    1. Liest Du auch Bücher, die Du nicht verstehst?
    … berufsbedingt, ja, ärgert mich auch oft (nicht, dass ich sie lesen muss, sondern dass ich sie nicht verstehe…)

    2. Verfolgst Du eine bestimmte Musikrichtung oder hörst Du wild durcheinander?
    … wild durcheinander, nur nicht im Radio

    3. Spielst Du gerne mit der Mode – oder mit dem Anziehen überhaupt?
    … als Shopping-Muffel eher weniger, würde aber gerne Hüte, (Sonnen)Brillen und Perücken aufziehen, allein es mangelt an Gelegenheiten…

    4. Fünf Dinge (Gegenstände), die Dir wichtig sind – ?
    … (Hör-)Bücher/Hörspiele, Notizbücher, ein großer Tisch, um mit Freunden drumrum zu sitzen, und unromatisch-realistischerweise wohl auch Handy und Laptop

    5. Spülst Du noch – und wenn ja, wie?
    … besonders lieb gewonnenes Geschirr kann ich sehr behutsam spülen, der Rest kommt in die Maschine

    6. Wenn Du etwas so richtig von vorne bis hinten lernen könntest, was wäre das?
    … ich würde saugerne Cello spielen können, so richtig gut

    7. Schreibst Du Deinen Blog, weil Du es extra gerne machst oder weil Dir Schreiben eine Gewohnheit ist?
    … ich schreibe viel und liebe es, der Blog dient aber eher zur Verbreitung des Geschriebenen (in diesem Fall unsere Hörspiele)

    8. Wenn Du Dir ein Kunstwerk aussuchen könntest, das Du in Deine Wohnung hängst, stellst oder legst – welches wäre das? Oder wenn keine Kunst, was dann?
    … habe mal in einem Londoner Restaurant einen Neonschriftzug von Tracey Emin gesehen, den hätt‘ ich gern… (kann‘s mir aber nicht leisten)

    9. Wenn Du jemanden zu einer Tasse Kaffee einladen könntest, der/die dann auf jeden Fall auch kommt: Wer wäre das? Gerne auch zu einem anderen Getränk.
    … Kofi Annan

    10. Was ist für Dich schlimmer: Frisör oder Zahnarzt?
    … beides schlimm, seit der Zahnarzt aber kaum noch bohrt, wohl eher der Frisör…

    11. Aus welchem Fehler hast Du etwas Wesentliches gelernt?
    … manchmal schaffe ich es tatsächlich nicht ganz so italienisch-temperamentvoll zu toben…! Das freut mich dann sehr (und mein Gegenüber auch)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s