Ich weiß was das steht, aber ich sehe es nicht

Oder: trotz besseren Wissens lese ich ein übers andere Mal Mitte-Linsel. Obwohl mein Hirn dem fehlgeleiteten Blick jedes Mal geduldig aufs Neue erklärt, dass kein Ding auf der Welt so heißt. Er besteht drauf. Liegt ja vielleicht auch daran, dass ich nur Verkehrsinseln kenne. Mittelmeerinsel? Geschenkt! Aber sowas!? Um meinen Blick nicht auf ewig zu beschämen will ich die Tage mal nach Mitte radeln und schauen, ob ich etwas Namenloses finde, das ich Linsel taufen kann. Da muss bloß noch mal schön die Sonne scheinen.

Filed under: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Comment 1

  1. saetzebirgit 21. Juli 2015

    Mitte-Linsen bitte mit Speck…ich kenn solche „Verleser“, die sich festsetzen auch…Einmal las ich nur flüchtig eine Schlagzeile in der Zeitung: Eingefriertruppe in Afghanistan? Was soll der Blödsinn? dachte ich mir noch.
    Seither gibt es aber für mich keine Eingreiftruppen mehr ohne Tiefkühlgedanken.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s