Stille Zeit

Eigentlich fängt für mich im Advent die Stille Zeit an, aber meist beginnt sie schon im November, wenn die Dunkelheit Überhand nimmt und ich viele Stunden alleine bei mir zu Hause verbringe. Die Gedanken, die sich sonst an den Boden krallen, um in der Hektik der Tage nicht weggeweht zu werden, schütteln vorsichtig ihre Flügel. Bilder ziehen durch Tagträume. Wünsche steigen auf. War es ein gutes Jahr? Bin ich unbeschadet daraus hervorgegangen? Verändert? Gar gewachsen? Sind Reparaturen notwendig, Kurskorrekturen? Gibt es etwas, das ich dieses Jahr noch beginnen möchte? Oder was unbedingt beendet gehört?

Ich werde meinen Vater bald verlieren. Er tritt seine letzte Reise an. Weitgehend gesund. Bei völlig klarem Kopf. Er spürt, dass es mit ihm langsam zu Ende geht. Ich hätte das lange nicht vermutet, denn wir lagen fast immer im Streit, aber ich werde ihn bei dieser Reise begleiten. Ich spüre, dass ich aufmerksam sein muss, denn diesen letzten Weg gemeinsam zu gehen, ist nicht nur eine (selbstgewählte) Aufgabe, sondern auch eine Reise für mich. Eine Reise ans Ende der Welt, von der ich zurückkehren werde, in der Hoffnung, später – vermutlich ohne Begleitung – den Weg selbst zu finden. Auch das eine Stille Zeit. Mind the gap.

Filed under: Allgemein

von

Wer die Welt erkennen will, muss ganz genau hinsehen. Schon als Kind habe ich mir häufig die Augen gerieben und - wenn es sein musste - noch einmal hingesehen. Mittlerweile arbeite ich als Journalistin und als Autorin. Auch hier ist das genaue Hinsehen, keineswegs das Schreiben, die, wenn man so will, Kerntätigkeit (auch nicht das Telefonieren, obwohl es oft genug so scheint). Doch während ich meinen Blick bei der Arbeit fokussiere und das Gesehene zu allen möglichen Richtungen hin ausleuchte, möchte ich in meinem Blog kurze Blicke wagen. Wer zurückschaut, ist herzlich willkommen.

Comments 11

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s